Ski-Urlaub Must-Haves für die Piste Skifahren
SKI-URLAUB – MUST-HAVES FÜR DIE PISTE

Als ich vor ein paar Jahren das erste Mal auf der Piste stand, war das wahnsinnig toll. Früh morgens die erste Gondelfahrt auf den Berg genommen und auf den frisch präparierten Pisten, bei strahlendem Sonnenschein und Eiseskälte, die Piste runter rasen. Mittagspausen auf der Sonnenterasse der Hütte, bei Kaiserschmarren, Germknödel oder Frittatensuppe. Wir hatten wahnsinnig viel Spaß. Seit 5 Jahren fahren wir nun jedes Jahr mindestens ein Mal in den Ski-Urlaub. Den Tag auf der Piste habe ich in dieser Zeit perfektioniert. Vielleicht nicht unbedingt was meinen Fahrstil angeht, aber in jedem Fall was die Vorbereitung, Ausrüstung und kleine Hilfsartikel betrifft. Bei der ersten Ski-Freizeit hätte ich mir blau gefrorene Finger, Sonnenbrand auf der Nase und co. sicherlich erspart, wenn ich diese Tipps schon vorher gekannt hätte. Für all die  unter uns, die wie ich damals, neu auf der Piste sind, kommen hier ein paar Tipps und Tricks für einen rundum perfekten Tag auf der Piste. Alle die, die schon jahrelang fahren, finden hier aber vielleicht auch noch die ein oder andere Idee für einen gelungenen Pistentag oder Tipps für’s Kofferpacken für den Ski-Urlaub.

TIPPS FÜR’S PACKEN – WAS DU BENÖTIGST
  • Eine qualitativ hochwertige Ski-Kleidung ist unverzichtbar für den Pistenspaß. Gerade als Anfänger oder Snowboarder liegt bzw. sitzt man doch das ein oder andere Mal im Schnee. Daher sollten die Klamotten wasserdicht sein und über eine hohe Wassersäule (min. 10.000 mm) verfügen. Auch atmungsaktiv sollte die Kleidung sein. Skijacke, Skihose, Helm, Skiunterwäsche, Skisocken, Brille und ein Sweatshirt sind Must-Haves. An warmen Tagen ziehe ich dem Oberteil der Skiunterwäsche gerne auch mal ein Funktionsshirt (z.B. von Odlo) vor.
  • Gute Handschuhe brauchst du auch. Achte beim Kauf darauf, dass sie gut sitzen, aber nicht zu eng sind. Lieber etwas lockerer – dann bleiben die Finger besser warm. Ich habe Handschuhe der Marke Ziener und bin damit sehr zufrieden. Für ganz kalte Tage pack dir Taschenwärmer ein.
  • Anstatt eines Schals rate ich dir auf der Piste zu einem Neckwarmer.
WAS SONST NOCH PRAKTISCH IST
  • In der Jackentasche habe ich IMMER Taschentücher, Lippenpflegestift und Ersatz-Haargummis, falls meines abhandenkommt. Auf der Piste trage ich meine Haare immer im Zopf, meist sogar geflochten. So zerzausen sie am wenigsten und lassen sich gut in die Jacke stecken, sodass die Spitzen bei Schneefall nicht einfrieren. Abends tut eine Haarkur ihr übriges, um die Haare trotz der Temperatur-Strapazen gesund zu halten.
  • Besonders bei eisigen Temperaturen creme ich mich, bevor es auf die Piste geht, gut ein. Es gibt „Kälteschutzcremes“, die ihr in jeder Drogerie, zB. auch im Baby-Regal erhaltet. Scheint die Sonne, muss auch eine Sonnencreme unbedingt sein. Am besten ist hier ein Stick für Gesicht und Lippen, den man auch unterwegs nochmal nutzen kann. Zurück von der Piste nehme ich eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme.
  • Ein kleiner Rucksack für:
    • Eine kleine Flasche Wasser, Snacks (z.B Müsli- oder Schokoriegel) für ein bisschen Energiezufuhr für zwischendurch. Die Bewegung an der frischen Luft macht hungrig. Meistens beiße ich schon nach der ersten Abfahrt einmal ab. 😀
    • In der Pause auf der Hütte tauscht man den Helm gegen Mütze oder Stirnband, Skibrille gegen Sonnenbrille und das Smartphone wird für Fotos ausgepackt. Mini-Sonnencreme, Handcreme, Taschentücher, Bargeld oder Bankkarte für Skipässe und Mittagspause (wenn ihr habt: Schüler/Studenten-Ausweis für Rabatte beim Kauf der Skipässe), Haargummis, Desinfektionstücher – die Toiletten sind manchmal gruselig – sollten auch mit!
NACH DER PISTE

Fast genauso schön wie den Tag auf der Piste, finde ich die gemütlichen Abende im Appartement oder eine Auszeit im Spa. Daher packt auch…

  • einen gemütlichen Bademantel,
  • Flip Flops,
  • Bikini,
  • Sauna-Handtücher,
  • ein gutes Buch & Magazine,
  • Gesellschaftsspiele,
  • kuschelige Jogginghose & Pullover,
  • Hausschuhe,
  • und zum Aufwärmen eine Wärmflasche für den entspannten Après-Ski-Abend ein.

Steht bei euch in diesem Jahr auch noch ein Urlaub im Schnee an? Wohin fahrt ihr oder wo wart ihr bereits? Was sind eure Tipps & Tricks für euren Ski-Urlaub?

Ich zähle schon sehnsüchtig die Tage bis wir uns Ende Januar auf den Weg nach Österreich machen.

♥ Liebe Grüße, Ina

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 thoughts on “SKI-URLAUB | MUST-HAVES FÜR DIE PISTE”

  1. Oh liebe Ina jetzt habe ich wirklich Lust mir meine Skier anzuschnallen! Das muss zwar bei mir noch etwas warten aber dafür kann ich jetzt all deine Tipps beherzigen! Die Kältecreme kannt ich zum Beispiel noch gar nicht!
    Liebe Grüße
    Anja

    1. Liebe Anja,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar ♥. Ich freue mich, dass ich dir noch den ein oder anderen Tipp mitgeben konnte & wünsche dir einen schönen Ski-Urlaub, auch wenn es noch ein bisschen hin ist!
      Liebste Grüße
      Ina

  2. Daaanke für das liebe Kompliment auf meinem Blog! Musste deinen Artikel natürlich gleich lesen 🙂
    ich flechte meine Haare jetzt auch immer, das ist am praktisten. Vor allem verheddern sie sich sonst im Wind immer.

    liebe Grüße,
    Vicky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse jetzt keinen Blog Beitrag mehr!